Stelle eines/einer Akad. Rates/Rätin (auf Zeit) an der Universität Göttingen am Geographischen Institut

An der Georg-August-Universität Göttingen, Fakultät für Geowissenschaften und Geographie, Geographisches Institut, Abt. Kartographie, GIS und Fernerkundung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Akademischen Rätin/Rates auf Zeit (A13 NBesO)


mit 40 Std./Woche zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre zu besetzen, die Möglichkeit auf eine 3-jährige Verlängerung ist gemäß § 31 NHG gegeben.

Vor dem Hintergrund des Arbeitsschwerpunktes "Globaler Umweltwandel und Landnutzungswandel (LULC) beinhalten die wesentlichen Aufgaben insbesondere:

  • Konzeption und Entwicklung von innovativen Methoden und Werkzeugen zur Untersuchung und Verbesserung der Qualität und Eignung von geographischen Daten und multi-sensoralen Satellitendaten in der Zeitreihenanalyse für das Ressourcen-Monitoring.
  • Konzeption und Entwicklung von innovativen Methoden und Werkzeugen zur Kombination, Integration und Anreicherung heterogener Quellen für Geodaten (Fernerkundung, in situ Daten insbesondere im Bereich Landnutzung/Landbedeckung (LULC).
  • Lehre im Umfang von 4 SWS in der Abteilung Kartographie, GIS und Fernerkundung.
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (BSc. / MSc.) in den Geographischen Studiengängen.
  • Etablierung eigenständiger Forschungsprojekte und Einwerbung von Drittmitteln / einer Forschergruppe ist wünschenswert.
  • Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Wir erwarten:

  • Ein überdurchschnittlich, mit Promotion abgeschlossenes Universitätsstudium in einem der Fächer Geographie, Geoinformatik oder ähnlichen Disziplinen. Der Abschluss der Promotion sollte nicht länger als 3 Jahre zurückliegen.
  • Ausgezeichnete Methodenkompetenz in GIS und Fernerkundung.
  • Kenntnisse und Forschungserfahrungen im Bereich Geographie / Geoinformatik / GIScience, insbesondere in folgenden Gebieten (Geodaten-Qualität, -modellierung, LandUse/LandCover (LULC) Change, Spatial Data Mining, Datenintegration, Verarbeitung räumlicher Daten insbesondere multi-sensoraler Satellitendaten, Geostatistik).
  • Programmiererfahrung (mind. Python oder R, ggfs. weitere Programmiersprache),
  • Sehr gute Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, als auch die
  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projektdurchführung und -akquise, sowie zur Teamarbeit.

Die weiteren Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 31 Abs. 3 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) in der zurzeit geltenden Fassung sowie § 1 Abs. 2 der Ordnung über die Einstellung und Evaluation von Akademischen Rätinnen und Akademischen Räten im Beamtenverhältnis auf Zeit. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft, Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Senden Sie bitte ihre aussagekräftige Bewerbung, nur in Kopie oder elektronisch, mit den üblichen Unterlagen und einer Darstellung bisheriger Forschungsschwerpunkte sowie der möglichen Forschungsvorhaben (max. 140 Wörter) bis zum 17.06.2017 an: Georg-August-Universität, Abteilung Kartographie, GIS & Fernerkundung, Frau Martina Beck, Goldschmidtstraße 5, D-37077 Göttingen.

Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet. Elektronische Bewerbungsunterlagen können Sie gern als PDF (eine Datei) an martina.beck@geo.uni-goettingen.de senden.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Professor Dr. Martin Kappas (mkappas@gwdg.de) gerne zur Verfügung

.

posted: 22 May 2017     Please mention EARTHWORKS when responding to this advertisement.