In der Abteilung Angewandte Geologie im Geowissenschaftlichen Zentrum der Georg-August-Universität Göttingen ist ab sofort die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Hydrogeologie, Modellierung, Hydrologie)


befristet bis zum 30.06.2020 mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,80 Stunden/Woche) zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe E13 des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Dienstort ist Göttingen.

Projektbeschreibung:

Im Rahmen des vom BMBF geföörderten Verbundprojektes "MedWater - Nachhaltige Bewirtschaftung politisch und ökonomisch relevanter Wasserressourcen in hydraulisch, klimatisch und ökologisch hochdynamischen Festgesteinsgrundwasserleitern des Mittelmeerraumes" werden füür Karbonataquifere in Israel, den Palästinensischen Autonomiegebieten, Italien und Frankreich Managementkonzepte auf der Basis numerischer Modellierung und wasserwirtschaftlicher Optimierung erarbeitet. Dabei soll der Wasserbedarf von ökosystemen und die Bilanzierung virtuellen Wassers besondere Berücksichtigung erfahren. Das Konsortium umfasst 6 deutsche Partnerinstitutionen sowie 15 internationale Partner in Israel, Palästina, Frankreich und Italien.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung eines großskaligen Karstgrundwasserströmungsmodells mit einem Doppelkontinuumsansatz,
  • Berechnung der Grundwasserneubildung in hoher zeitlicher Auflösung und Einbindung von Informationen aus der Klimamodellierung,
  • Erstellung von Konzepten zur Optimierung verfügbarer Wasserressourcen bzgl. sozioökonomischer und ökologischer Kriterien,
  • Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus Hydrogeologie, Geoökologie und Fernerkundung.

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom, Master) in Hydrogeologie, Hydrologie, Wasserwirtschaft oder in vergleichbaren Studiengängen,
  • Promotion in einer der o.g. Fachdisziplinen,
  • Erfahrung in der Erstellung von Grundwassermodellen, bevorzugt im Festgestein (diskrete, Hybrid-, Mehrkontinuummodellierung),
  • Erfahrung in der Verarbeitung von räumlich aufgelösten Daten (GIS),
  • Programmierkenntnisse,
  • Befähigung zu eigenverantwortlicher Tätigkeit sowie Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten, Organisations- und Kommunikationstalent, Durchsetzungsfähigkeit, interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen nach Jordanien, Palästina (Westjordanland) und Israel,
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse und berichtssichere Deutschkenntnisse.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen (insb. E-Mail-Adressen von zwei Referenzen) an die Georg-August-Universität Göttingen, Abteilung Angewandte Geologie, Prof. Dr. Martin Sauter, Goldschmidtstr. 3, 37077 Göttingen. Reichen Sie bitte die Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31. Juli 2017 schriftlich ein.

Beachten Sie bitte, dass die Unterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von fünf Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden.

posted: 14 July 2017     Please mention EARTHWORKS when responding to this advertisement.